Sterilität

Von Steri­lität spricht man erst, wenn in einer Paarbe­ziehung trotz regel­mä­ßigen Geschlechts­ver­kehrs (ca. 2–3 Mal pro Woche) innerhalb eines Jahres keine Schwan­ger­schaft eintritt. Die möglichen Ursachen hierfür sind vielfältig; in jedem Fall sind Mann und Frau in etwa gleich oft daran beteiligt.
Wenn die ersehnte Schwan­ger­schaft ausbleibt, ist es sinnvoll, die Ursache(n) heraus­zu­finden. Diese Diagnostik bieten wir zum Teil selbst an (Ultra­schall, Hormon­un­ter­su­chungen) – bei aufwän­di­geren Verfahren (z.B. Eilei­ter­prüfung) oder Partner­un­ter­su­chungen (Samen­probe) vermitteln wir Sie an vertrau­ens­würdige und einfühlsame Kollegen.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen sowohl Thera­pie­maß­nahmen als auch das beglei­tende Gespräch an. Sicher möchten Sie Antworten heraus­finden auf Fragen wie: gibt es Druck „von außen“? Bei wem ist der Kinder­wunsch stärker? Was macht die monat­liche Enttäu­schung mit mir/mit uns/mit unserer Sexua­lität? Welche Behandlung kommt für uns infrage? Wie weit würde jeder Partner bei der Behandlung gehen – was würden wir mit uns machen lassen und was ist zuviel für uns? Wie sind die Erfolgs­aus­sichten – und was passiert mit uns, wenn es trotz aller Maßnahmen nicht klappt?

Wir helfen Ihnen, Ihre Gefühle zu sortieren und vermitteln, wenn das Bedürfnis danach entsteht.

Und: manchmal klappt es plötzlich doch mit der Schwan­ger­schaft ohne alles Zutun von außen.…